KOCHKURS

In einem eintägigen Kochkurs erhalten Sie einen kulinarischen Einblick in die traditionelle Küche von Gambia. Der gambianische Speiseplan ist geprägt von fangfrischem Fisch, Hummer und Meeresfrüchten, wie Muscheln, Shrimps, Krabben und Austern – direkt aus dem Meer und ganz ohne Zucht in einer Farm. Darüber hinaus werden frisches Gemüse, wie Okra, Bisap, Hibiskus und Kassava sowie allerlei tropische Früchte und gutes Fleisch zu köstlichen Speisen zubereitet. Auch die Erdnuss spielt in der Küche Gambias eine große Rolle, denn Gambia ist ein großer Erdnussproduzent. Ablauf des Kochkurses: Nach einem Besuch des Marktes in Tanji, auf dem wir alle frischen Zutaten besorgen, kochen wir in unserer Küche gemeinsam verschiedene landestypische Gerichte wie beispielsweise:

  • Ebbey – ein Fischeintopf aus Krebs, Garnelen und Muscheln
  • Sissay Yassa – gegrilltes Huhn, eingelegt in Zitrone, Zwiebeln und Knoblauch. Dazu wird Reis serviert.
  • Domoda – ein Eintopf aus geschmortem Rindfleisch mit Gemüse und Erdnusssoße
  • Banachin – ein Reisgericht mit Fisch oder Fleisch